Alle Lernen Schwimmen

kurz ALS, was eigentlich für den Namen der Astrid-Lindgren-Schule in Ratingen West steht. Die Grundschule an der Erfurter Straße hat sich unter diesem Kürzel aber auf einen Projektvorschlag des ASC Ratingen West eingelassen, kein Kind ohne Schwimmfähigkeit in die weiter führenden Schulen entlassen zu müssen. Dementsprechend haben die beiden Kooperationspartner das Mindestziel, dass alle Viertklässler mindestens das Seepferdchen erlangen. Der Aufwand, den Sportverein und Schule dafür zu stemmen haben, ist groß. Jeden Dienstag startet ein Bus voller Kinder der zweiten Klasse seine Rundfahrt durch Ratingen West bis zum Angerbad. Auf dem Weg durch die heimischen Straßenzüge erlebt Sabine vom ASC die ersten aufgeregten Erklärungen: „Hier wohne ich und da steht ja unser Auto!“.

Viele Kinder betreten dann zum ersten Mal ein Schwimmbad. Gemeinsames Umziehen ist den meisten völlig unbekannt und man schämt sich vor den anderen, aber nach zwei drei Wochen spielt das keine Rolle mehr. Nach dem Duschen gibt es keine Drückeberger. Der Reiz des Wassers erfasst alle, die sich in Gruppen von acht bis zu zehn Kindern die fünf Begleiter bestehend aus Lehrern und ASC-Trainern aufteilen. Eine Aufsicht steht am Rand des Lehrschwimmbeckens, Sara und Sabine und der ein oder andere Lehrer sind mit den Kindern im Wasser.

Sie haben dieses Projekt ins Leben gerufen, weil die Hälfte aller Zehnjährigen nicht ordentlich schwimmen kann. Mehr als 500 Kinder sind im vergangenen Jahr Opfer von Badeunfällen geworden. Aus diesem Grund hat der ASC mit der Massink-Stiftung, dem Förderprogramm 1000 mal 1000 des KreisSportBundes Mettmann und Infra West auch Unterstützer gefunden, die das Angebot mit finanziellen Mitteln unterstützen.

Hier fangen die Kinder damit an, ins Wasser zu pusten und unterzutauchen. „Augenwischen ist verboten- die Hände braucht man ja schließlich zum Schwimmen“, erklärt Sabine Bergäuser, Sportlehrein beim ASC. Alle Kinder wollen schwimmen lernen und üben mit besonderem Eifer auch den Sprung vom Beckenrand bis das ganz alleine und ohne die rettenden Arme der Erwachsenen klappt. Schon in den ersten Wochen nach Schulanfang zeigen sich große Fortschritte, sodass Schulleiterin Nathalie Becker zuversichtlich ist, dass alle das Klassenziel Schwimmen erreichen werden.

Veröffentlicht in Aktuelles