ASC Leichtathleten wieder erfolgreich

Beim Hallensportfest der Dortmunder TGS am vergangenen Sonntag (06.03.2016) konnten die Ratinger Leichtathleten wieder einmal überzeugen und kehrten mit zahlreichen Siegen, Podestplatzierungen und neuen Bestleistungen zurück. Dazu gehören seit diesem Jahr auch wieder männliche Athleten, auf die der ASC in den letzten vier Jahren nicht zurückgreifen konnte. Dem Trainerteam Monika Wolters und Aloys Derks, bekannter Mehrkampftrainer, ist es in kurzer Zeit gelungen, ein wettkampffähiges Team aufzubauen.

Timm Bungert, der Jüngste im Team (Jahrgang 2005), ließ 23 Konkurrenten im 50m-Lauf hinter sich und siegte in tollen 7,80 Sekunden. Im 800m-Lauf verbesserte er seine persönliche Bestleistung um mehr als vier Sekunden auf 2:44,44 min. und sicherte sich auch hier die Goldmedaille. Im Weitsprung konnte er seine Bestleistung um 34cm auf 4,08m steigern und landete damit auf Platz vier.

Kilian Risse und Johannes Weuster, beide M12, starteten über 60m und 800m sowie im Hochsprung. Kilian holte sich im Sprint in einem breiten Teilnehmerfeld die Bronzemedaille und verbesserte seine Bestleistung auf 9,16 sec. Johannes wurde im 60m-Lauf 16. Über die 800m-Strecke starteten sie zum ersten Mal und erreichten einen guten 8. und 9. Platz.

Sprungtalent Fabian Brandes (M13) war schon tags zuvor in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle aktiv. Zum allerersten Mal startete er im Stabhochsprung und übersprang die Höhe von 1,65m erfolgreich. In Dortmund gab er sein Debüt im Hochsprung und platzierte sich mit 1,25m auf Platz 7. Dort landete er auch über die 60m Hürden in einer guten Zeit von 13,31 sec.

Myles Adelowo war ebenfalls zwei Tage lang aktiv. Am Samstag sprang er mit dem Stab 2,25m hoch und verbesserte damit seine persönliche Bestleistung. In guter Form angereist sprintete Myles über die 60m einen Tag darauf eine ganze halbe Sekunde schneller als zuletzt. Mit 8,66 sec. setzte er schon früh in der Saison eine Marke und landete auf Platz 4. Die Plätze 2 und 3 erreichte Myles im Hürdenlauf und im Weitsprung.

Timo Blum (Jahrgang 2001) befindet sich gerade in der Vorbereitung auf die anstehenden Nordrhein-Hallenmeisterschaften der U16, für die er sich im Sprint qualifiziert hat. Einen kleinen Abstecher machte er am Sonntag nach Dortmund, um zum ersten Mal die schwierige 300m-Strecke zu bewältigen. Und es hat sich gelohnt – Timo wurde von allen Teilnehmern Erster in einer sensationellen Zeit von 42,79 sec.

Als einziges Mädchen war dieses Mal Nicole Pietras (U18) dabei, die über 60m und im Weitsprung startete. Im Sprint verbesserte sie ihre Bestleistung um eine ganze Zehntelsekunde auf 9,08 sec. Im Weitsprung wurde sie Achte.

Mehrkämpfer Marius Molzahn (Jahrgang 1998) probierte sich in gleich drei Disziplinen aus. Im Kugelstoßen verbesserte er seine persönliche Bestleistung auf 10,92m und steht damit kurz vor dem Erreichen der 11m-Marke. Damit sicherte er sich auch die Bronzemedaille. Außerdem konnte er im Weitsprung auf Platz vier springen. Im 60m-Sprint gelang es ihm, die 8-Sekunden-Marke zu knacken. Mit einer Zeit von 7,95 sec. wurde er in einem großen Teilnehmerfeld Achter.

Veröffentlicht in Aktuelles